Über Uns

In jeder Ausgabe unseres unabhängigen Kulturmagazins wagen wir uns in neue Themengebiete und hinterfragen die Selbstverständlichkeit von Alltagsphänomenen. In den Beiträgen legen wir den Fokus mal auf Kreativität, mal auf bissige Ironie, mal auf Wissenschaftlichkeit. Oftmals werden wir dabei von Menschen mit professioneller Expertise unterstützt.

Wir wollen kritisch sein und nicht nur in unserer eigenen Bubble herumschwimmen, sondern einen Raum für Diskurs schaffen und dabei auch unseren eigenen Horizont erweitern. Das erreichen wir, indem wir möglichst viele Seiten beleuchten, Menschen mit den unterschiedlichsten Ideen zu Wort und Schrift kommen lassen. Manchmal versuchen wir Ordnung in das Chaos zu bringen, manchmal lieben wir das Kuddelmuddel genau so wie es ist. Erfrischend, oder?

Jede:r ist herzlich willkommen im HECKMAG. Diskriminierungen jeglicher Art finden keinen Platz auf unserer Plattform. Das ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Wir möchten euch (kritische) Stimme und Erheiterung zugleich sein. Und wenn ihr zu dem Heckmeck beitragen wollt, teilt uns einfach eure Meinung mit!

Alina
Fetting

Als Kinderreporterin interviewte sie Wim Wenders und Helmut Schmidt, danach ging es in die Journalismusrente. Gelingt ihr mit HECKMAG nun das Comeback?

Carla
Magnanimo

Hatte mit fünf Jahren einen Tobsuchtsanfall, weil sie nicht in die Schule gehen durfte zum Schreiben lernen. Jetzt darf sie und tobt sich frei im HECKMAG aus. Ach ja, und studiert was mit Kultur und Semiotik.

Benedikt
Sylvester

In der sechsten Klasse schafft es Ben, seine Eltern zu überzeugen, in seine Karrierepläne zu investieren. Mit dem erbeuteten Kleingeld in der Tasche betritt er die örtliche Buchhandlung und greift das Objekt der Begierde aus dem Regal : „Wie man einen verdammt guten Roman schreibt“. Aus dem Plan ist nichts geworden, daran wird sicherlich das Buch schuld sein. Aber wenigstens kann er seit 2021 Texte für HECKMAG verfassen.

Lana
Debus

Hatte schon vor der Pandemie FOMO und will schon länger in zu vielen Bereichen mitmischen. Von der Musikbranche hin zu Filmfestivals, Tätowieren und Töpfern war mit HECKMAG nun auch endlich mal die Journalismus-Schiene dran. Hauptsache irgendwas mit Kultur und Medien, ist vermutlich Berlin dran Schuld.

Mafia: Gastautor:innen

Anna-Katharina Rosezky

Anna-Katharina Rosezky wurde 2001 geboren und kommt aus Wien. Sie studiert Publizistik- und Kommunikationswissenschaft und lebt sich nebenbei voll und ganz künstlerisch aus. Angefangen hat es mit Kurzgeschichten, mittlerweile schreibt sie alle Arten von Texten in deutscher und englischer Sprache.

Anny bei Instagram

Laura Nunziante

Schreibt von Wien aus für Magazine, Zeitungen, Fernsehen. Schreibt am liebsten über Italien, Europa, und das Trinken. „Salute!“, ihr Buch mit europäischen Reisereportagen, ist 2018 bei Droemer Knaur erschienen.

Laura bei Instagram

Charlie Bendisch

Silvester in Bielefeld geboren. Schreibt und schuftet für Musikmagazine, Filmmagazine & Filmfestivals. 

Charlie bei Instagram

David Bock

1992 geboren, Kindergarten, Schule, FSJ (Schottland), seit 9 Jahren Gedichte, 6 Semester Sonderpädagogik auf Lehramt unter anderem mit Kunst, arbeiten im Moment was anderes und wohne, alles in Halle, fast.

Friedrich Riemann

Linker Berliner im Anzughemd. Bachelor-Abschluss in Politikwissenschaft und jetzt Masterstudent. Schreibt gerne politische Artikel und macht laute Rockmusik.

Friedrich bei Instagram

Thea Mattern

Thea Mattern kennt sich in Sachen ambivalente Verhaltensweisen ganz gut aus, schließlich liefert ihr Alltag in der Wahlheimat Neukölln genug Anschauungsmaterial für gesellschaftskritische Beobachtungen und Reflexionsunterfangen. Ob dieser intrinsische Drang ständig die Perspektiven zu wechseln, dem kulturwissenschaftlichen Einfluss zuzuschreiben ist oder einer späten Quarterlife-Crisis, da ist sie sich noch unsicher, aber hat hier jemand Sauerteigcroissant gesagt?

Thea bei Instagram


Judith Eisinger

Judith ist als Erasmus-Studentin nach Italien gekommen und nie wieder gegangen. Wünscht sich manchmal, dass die vielen Tourist*innen mit mehr Neugier und weniger Klischees auf Italien zugehen würden – ob es jetzt um die Mafia geht oder um das original Carbonara-Rezept – und schreibt deshalb hin und wieder Artikel wie diesen.

Mafia: Illustrator:innen

Nina Weimer

schaut seit ihrer Kindheit ständig in den Himmel und studiert dabei die verschiedenen Lichtquellen und Wasserformationen. Nicht selten gelingt es ihr das Licht zu fangen und im nächsten Augenblick auf neue Flächen zu projizieren.

Nina bei Instagram

Thomas Köster

trinkt sein Bier gerne aus der Flasche und hat Berlin vermutlich schon komplett zu Fuß erkundet, ohne es zu wissen.

Thomas bei Instagram


Merve Abt

Merve studiert an der HfG Karlsruhe Kommunikationsdesign. Sie genießt das Leben und die Menschen sehr. Sie (über)denkt sehr gerne sehr viel und ist davon auch oft ganz schön genervt, spürt dabei aber auch dass ihr die Gestaltung ihres eigenen Lebens sehr wichtig ist. Ganz manchmal fühlt sie sich unbeschwert, ausgelassen und frei. Das liebt sie.

Merve bei Instagram